Veröffentlicht am 20. Oktober 2021
Maria Scherzog
Online-Marketing

Schnittstellen zwischen Sage und OXID oder Shopware

Einen Online-Shop aufzubauen, birgt viele Prozesse und Abläufe in sich. Eines der primären Ziele eines Online-Shops ist es, einen Kunden zu einem Kauf zu bewegen. Doch dabei kann man es nicht ohne Weiteres belassen. Auch eine problemlose Versandabwicklung und schnelle Retourenabläufe sorgen dafür, dass Neukunden zu Stammeinkäufern werden. Ein Überblick über Ihr Sortiment, Ihre Lagerbestände, aber auch über Rechnungen und Mahnungen ist für einen reibungslosen Shopbetrieb essenziell. Sie suchen nach einer Möglichkeit, Daten zwischen Ihrem Shop- und Ihrem ERP-System zu transferieren? Dann kann eine Schnittstelle sich als hilfreicher Partner erweisen. Mithilfe einer solchen Schnittstelle verwalten Sie sämtliche Informationen über eine einzige Software. Pflegen Sie Daten und Bestände und weitere Informationen zentral an einem Ort!

Prozessbeschreibung einer Schnittstellenanbindung und -nutzung

Sie verfügen bereits über ein ERP wie beispielsweise Sage und ein Shopsystem wie OXID eSales oder Shopware? Am leichtesten lässt sich eine Schnittstelle mit sogenannter Middleware realisieren. Bei MIDbridge handelt es sich um eine solche Möglichkeit, Daten zwischen dem Shopsystem und dem ERP hin und her zu schieben. Über diese Datendrehscheibe lassen sich beispielsweise auch Daten aus Warenwirtschaftssystemen ins CRM übertragen. Schnittstellen für weitere Anforderungen lassen sich entsprechend individualisieren.

Für die Datenübertragung vom ERP zum Shopsystem bzw. umgekehrt, müssen Sie zunächst Daten beispielsweise in Ihrem Shopsystem anlegen, die es dann zu übertragen gilt. Darunter fallen etwa:

  • Kategorien mit Bildern und Texten,
  • Artikel mit Bildern, Texten etc.,
  • Artikelattribute,
  • Artikeldokumente,
  • Lagerbestände,
  • Preise (hierunter fallen Kundengruppenpreise, kundenindividuelle Preise und Staffelpreise),
  • Kunden inklusive ihnen zugeordneter, kundenindividueller Preise und
  • kundenindividuelle Artikel oder Kataloge.

Nun ist Ihr Online-Shop geöffnet und Kunden kaufen dort ein. Dadurch findet eine stetige Variation der Daten statt, es ändern sich beispielsweise die Lagerbestände. Oder ein Kunde weicht von seiner gewohnten und gespeicherten Sammelbestellung ab und kauft weniger oder mehr Waren ein. Bestellungen, die Ihr Online-Shop nun vom Kunden verzeichnet, werden in das ERP exportiert. Die Daten umfassen alle bestellten Artikel, wobei Rabatte und Gutscheine berücksichtigt werden. Eine Bestellung bekommt ein Bestellzeichen zugewiesen und wird mit den Informationen im Kundenkonto verknüpft. Außerdem werden Kommentare von Kunden und Wunschliefertermine in das ERP übertragen.

Der Datenexport findet jedoch nicht nur in eine Richtung statt. Eine Schnittstelle hat in der Regel zwei oder manchmal auch mehr Enden. So wie Daten in das ERP exportiert werden, kommen von dort auch Daten in das Shopsystem zurück. Das geschieht zeitlich gesehen, nachdem die Bestellung im Online-Shop eingegangen ist. Aus dem ERP werden unter anderem folgende Informationen ins Shopsystem geschickt:

  • Eingang der Bezahlung,
  • Versandbestätigung von Artikeln,
  • Übertragung der Trackingnummer in den Shop, damit dort nachgeschaut werden kann, wo sich die Bestellung befindet,
  • Übertragung von Lieferscheinen, Angeboten oder Rechnungen sowie die
  • Übertragung aller Bestellungen aus anderen Kanälen, zum Beispiel Amazon.

Die Übertragung all dieser Daten findet über eine Schnittstelle oder Middleware statt.

Was ist die MIDbridge? Was kann Middleware leisten?

MIDbridge ist eine sogenannte Middleware, die Back- und Frontend effektiv miteinander verbindet, damit dort wichtige (Stamm-)Daten hin und her geschickt werden können. Wie es der Name vermuten lässt, schlägt Middleware wie MIDbridge eine Brücke zwischen Shopsystemen im Frontend und Software-Lösungen im Backend. Zusätzlich können CRM-, DMS- oder PIM-Systeme angebunden werden. Die MIDbridge versteht sich als Integrationsplattform, um Ihre eCommerce-Strategie wirkungsvoll zu unterstützen. Durch unterschiedliche Adapter lässt sich die Schnittstelle individuell an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen.

Was kann ein ERP wie Sage leisten?

Ein ERP, das wir von DIXENO anbinden, ist Sage. Sage bietet mehrfach ausgezeichnete Lösungen an und es vertrauen bereits über drei Millionen Kunden auf dieses ERP-System. Die Anwendung richtet sich in erster Linie an kleine und/oder mittelständische Betriebe, doch auch größere Unternehmen können mit Sage arbeiten. Die Software bietet eine umfassende Cloud und weitere Produkte, etwa eine Lösung für Handwerker, an. In der Vergangenheit haben wir bei DIXENO bereits mehrere eigene Schnittstellen zwischen Sage und Shopsystemen wie OXID und Shopware umgesetzt. Deshalb verfügen wir in diesem Bereich über ein vielfältiges Erfahrungsrepertoire.

Eine Schnittstelle bedeutet mehr als nur Datenübertragung

Eine Anbindung zwischen dem ERP von Sage und Shopsystemen hat das Ziel, dass sich die Systeme „verstehen“. Verstehen bedeutet hier: Der Shop weiß, was er mit den Daten aus dem ERP machen muss, und umgekehrt. Die übermittelten Daten werden am richtigen Ort gespeichert. Jedoch stellen die Systeme unterschiedliche Anforderungen an die Form der Daten, wodurch das Verstehen verhindert wird. Das eine verwendet beispielsweise das Komma als Dezimaltrennzeichen in Artikelpreisen. Das andere benötigt einen Punkt. Außerdem kennen die Systeme die Daten unter unterschiedlichen Namen und eventuell spuken Duplikate herum, die für einen ordentlichen Datenaustausch beseitigt werden müssen.

Für eine Anbindung zwischen Shopsystem und Sage müssen Sie somit die Daten bereinigen, transformieren und mappen. Eine zwischengeschaltete Software wie die MIDbridge übernimmt diese notwendigen Schritte.

Sind diese vorbereitenden Maßnahmen getroffen, funktioniert der Datenaustausch einer Sage-Schnittstelle zu Shops nahezu automatisch.

DIXENO und Sie – ein Duo mit Erfolgsaussichten

DIXENO ist eine Digitalagentur, die Ihnen hilft, Ihr Unternehmen omnipräsent zu gestalten. Darunter fällt die Erstellung eines adäquaten B2B2C-Online-Shops. Um diesen stets auf dem aktuellen Stand zu halten, binden wir ihn bei Bedarf an benötigte Systeme wie CRM an. Über passend entwickelte Apps (etwa die MIDbridge-Apps ePIM, eOMS, MID Archiv und eLogistik) können auch PIM- oder OMS-Systeme kinderleicht vernetzt werden. Natürlich stellen wir auch Schnittstellen an das bereits bestehende Sage-ERP unserer Kunden bereit. Schon in der Vergangenheit haben wir über ERP-Systeme wie Sage und Shopsysteme à la OXID eSales oder Shopware eigene Schnittstellen geschaffen. Behalten Sie zu jedem Zeitpunkt den Überblick über Lagerbestände, Rechnungen, Bestellungen und vieles weitere mehr – mit DIXENO! Kontaktieren Sie uns dazu gern noch heute für einen unverbindlichen Beratungstermin!





    Absenden

    Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten