Google Tag Manager

Oxid Modul: Google Tag Manager mit erweitertem eCommerce Tracking

Was ist der Google Tag Manager?

Der Google Tag Manager (GTM) ist ein Tool, welches die Integration von Tracking-Tags vereinfachen soll. In dem Tag Manager werden Tags (Code Schnipsel), auslösende Trigger (Bedingungen) und Variablen (z. B. Google Analytics ID) hinterlegt.
Für Oxid arbeiten wir derzeit an einem Modul, welches neben dem Google Tag Manager auch das erweiterte eCommerce Tracking integriert. Wir unterstützen Sie gerne bei der Integration und Konfiguration von dem Google Tag Manager.

Vorteile des Google Tag Managers

  • Bündelung der Tracking-Codes / Tags an einem Ort
  • Schneller Umzug der Tracking-Tags bei Versionsupdates des Shops
  • Schnelle Integration von Click-Trackings (mit GTM oft auch ohne Entwickler möglich)

Interessiert es Sie zudem..

… wie viel Umsatz Sie mit jeder einzelnen Zahlungsmethode je Kanal machen?
… in welchem Schritt Ihre Kunden den Warenkorb abbrechen?
… welche Produktvariante von Ihren Käufern bevorzugt wird?

Neue Berichtsarten in Google Analytics durch erweiterte eCommerce (EEC) Berichte geben Antworten auf diese Fragen.

Google Tag Manager Integration - Beispiel Tags

Beispiel: Tracking-Tags die integriert werden können

Beispielkonfiguration Analytics Integration im Tag Manager

Beispielkonfiguration eines Tags

Neue Berichtsarten in Analytics mit unserem Oxid Modul Tag Manager & erweitertes eCommerce Tracking

  1. Geräteübergreifendes Tracking (bei eingeloggten Nutzern) mittels USER ID
  2. Erweitertes eCommerce
    • Kaufanalyse
    • Kaufverhalten
    • Bezahlvorgang
    • Neue Primäre Dimensionen: Produktleistung à Produktkategorie & Produktmarke
    • Neue Sekundäre Dimensionen: Option beim Kaufabschluss, Phase im Shopping Prozess & Produktvarianten

User ID

Eingeloggten Usern wird eine User ID zugeordnet, so kann die Gerätekategorie einem Nutzer geräteübergreifend zugeordnet werden.

  • Vorteil: Die Customer Journey kann besser nachvollzogen werden, da zugeordnet werden kann, ob der User den Shop bis zum Kaufabschluss über verschiedene Geräte besucht.
  • Voraussetzung: Zur Erfassung der Daten muss ggf. die Datenschutzerklärung angepasst werden (Sie holen entweder die Zustimmung der Endnutzer ein oder geben ihnen die Möglichkeit, die von Ihnen verwendeten Implementierungen und Funktionen zu deaktivieren. Diese Anpassungen sind häufig bereits implementiert.).

Geräteübergreifendes Tracking – Beispiele

Google Analytics User ID Bericht Gerätepfad

 

Kaufanalyse – Kaufverhalten Bericht

Erweitertes E-Commerce Kaufverhalten Bericht

eCommerce Bericht Bezahlvorgang

Dieser Bericht zeigt, an welcher Stelle der Bezahlvorgang im Checkout-Prozess abgebrochen wird.
Vorteil: Es können Rückschlüsse auf mögliches Optimierungspotential im Checkout, z.B. wenn Besucher sehr häufig auf der selben Seite abspringen, gezogen werden.
Google Analytics Bezahlvorgang Bericht

Dimension Option beim Kaufabschluss

Vorteil: Analyse der Wahl der Zahlungsart je Herkunftskanal
Option beim Kaufabschluss Analytics

Dimension Phase im Shopping Prozess

  • gibt Aufschluss darüber an welcher Stelle im Checkout abgebrochen wurde
  • verschiedene Analysemöglichkeiten, z.B. Untersuchung der Channels, Zielseiten oder Produktleistungen

Phase im Shopping Prozess

Dimension Produktvariante

Vorteil: Analyse einzelner Produktvarianten

Dimension Produktvarianten Google Analytics

Welche Voraussetzungen gibt es für die Integration?

Bisher befindet sich das Modul in einer Beta Phase. Wir haben es bisher mit den OXID Versionen 4.9/5.2 getestet. Für die Versionen 4.10/5.3. wird es auch getestet werden.

Was muss zur Integration gemacht werden?

Das neue Modul muss integriert und der Tag Manager eingerichtet werden. Zusätzlich müssen gegebenenfalls alte Tags in den Tag Manager integriert werden, sofern diese bei Ihnen vorhanden sind.

Weitere Informationen zum Thema Tag Manager auch in Kombination mit dem erweitertem E-Commerce finden Sie hier.

Mehr Beiträge aus unserem Magazin

Alle Beiträge ansehen