Veröffentlicht am 12. November 2021
Anna Humpert
Online-Marketing

Angebotsanfrage – ganz kundenindividuell

B2C- und B2B-Shops gleichen sich immer weiter an. In vielen Sparten haben die B2B-Shops in den letzten Jahren ziemlich aufgeholt: Sie bieten ähnliche Features an wie die B2C-Systeme für Endverbraucher. Die Usability der Shops ist vergleichbar und auch das Design unterscheidet sich kaum noch. Die gewerblichen Shopsysteme für Wiederverkäufer benötigen jedoch einige Funktionen, die sich in B2C-Shops für Endkunden nicht wiederfinden. Warum? Ganz einfach: weil Kunden und Shopbetreiber im B2B-Bereich andere Ansprüche haben als in der B2C-Welt. Besonders kundenbezogen benötigen die Betreiber der Online-Shops einige Funktionen, die bei der Verwaltung helfen. Dazu gehören beispielsweise Angebotsanfragen.

Angebotsanfragen – wer, wie, was?

Von dieser Funktion haben Sie als B2B-Shopbetreiber noch nichts gehört? Dann wird’s Zeit, denn dieses Feature ist praktisch und sollte in Ihrem Online-Portal nicht fehlen. Bei ausgewählten Produkten stellen Sie als Shopbetreiber statt eines Festpreises die Funktion der Angebotsanfrage ein. Ihre Kunden sehen dann im Listing und in den weiteren Ansichten keine Preiszahl mehr. Stattdessen können die Kunden Ihnen eine Anfrage senden. Dies geschieht über ein Formular, welches sich hinter dem „Angebotsanfrage“-Button befindet.

Individuelle Auftragskosten für jeden Auftrag und Kunden

Je nach Bedarf können Ihre Kunden in diesem Anfrage-Formular gleich mehrere Artikel einfügen – wie eine Einkaufsliste. So sehen Sie als Shopbetreiber dank der Angebotsanfrage gleich, welche Produkte in welchen Mengen benötigt werden. Anhand einzelner Rahmenverträge oder der individuellen Beschaffungs- und Lieferkosten können Sie nun ein individuelles Angebot für jeden Kunden anfertigen.

Angebotsanfrage: für einzelne Produkte oder ganze Kategorien

Was Ihnen das bringt? Bei großen Bestellungen beispielsweise können Sie Ihren Kunden einen individuellen Mengenrabatt geben, bei besonders kleinen Stückzahlen hingegen können Sie wegen des höheren Bereitstellungsaufwandes einen Aufpreis nehmen. Das kommt ganz darauf an, woran Sie die jeweiligen Preise festmachen. Kurz gesagt: Mit der Funktion der Angebotsanfrage erstellen Sie Ihren Kunden individuelle Angebote.

Diese Preisdarstellung kann in Ihrem Shop für einzelne Produkte oder ganze Kategorien ausgewählt werden und auch darin für einzelne Artikel wieder deaktiviert werden. Mit der Angebotsanfrage erhalten Sie also ein Stück weit Flexibilität, was die Verhandlungen mit Ihren Kunden angeht.

Nicht alle Artikel online oder auf Lager?

Dank der Angebotsanfrage ist es für Ihre Kunden auch möglich, Produkte anzufragen, die Sie nicht online oder auf Lager haben. Mit der Funktion der Angebotsanfrage können Kunden Ihnen also Anfragen bezüglich beliebiger Artikel stellen. Anhand von Referenznummern werden diese leicht identifiziert.

Kennen Sie schon die vielen Benefits der besten Shopsysteme?

Möchten Sie gerne auf ein Shopsystem umsatteln, das Ihre Anforderungen mehr erfüllt und Ihnen als Betreiber viele neue Features bietet? Oder möchten Sie Ihr Shopsystem erweitern und das Beste herausholen? Egal, ob zur Kundenverwaltung, zur Usability-Verbesserung oder zur Content-Optimierung: Die aktuellen Shopsysteme bieten viele Benefits. Und davon profitieren nicht nur Sie als Shopbetreiber. Das Einkaufserlebnis wird enorm gesteigert – und so wiederum auch die Einkaufslust.

DIXENO – Ihre Digitalagentur

  • Sie möchten mehr über aktuelle Versionen von Shopsystemen und deren Unterschiede erfahren?
  • Welches Shopsystem stellt die beste Plattform für Ihr Unternehmen dar?
  • Wie wird ein erfolgreicher B2B-Shop geführt und worauf muss bei einem professionellen Internetauftritt geachtet werden?

All diese Fragen – und noch mehr – beantwortet Ihnen gerne unser Team. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf! Wir von DIXENO beraten Sie gerne und finden die perfekte Lösung für Ihren B2B-Shop. Auf Sie und Ihre Produkte zugeschnitten.





    Absenden

    Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten