Google Shopping

Das Preisvergleichsportal Google Shopping ist mit seinen Product Listing Ads (PLA) ein Bestandteil von Google Ads. 2005 als Google Base gestartet, war es für Shopbetreiber zunächst kostenlos ihre Produkte dort zu präsentieren. Seit 2013 müssen Händler zahlen, um Ihre Produkte bei Google Shopping zu listen. Abgerechnet wird dabei auf CPC-Basis (Cost-per-Click).

Was sind Product Listing Ads?

Die PLAs bzw. Anzeigen mit Produktinformationen erscheinen im Produktbereich von Google Shopping sowie in der Desktop-Suche rechts neben den Suchergebnissen (SERP) und bei mobilen Endgeräten über den Ergebnissen. Sie bestehen aus dem Produktbild, Preis und Produktnamen sowie dem Anbieter und Angaben zum Versand. Ähnlich wie die normalen Textanzeigen, werden auch die Product Listing Ads als Werbung gekennzeichnet.

Der Vorteil von Anzeigen mit Produktinformationen ist, dass die Nutzer direkt die wichtigsten Produktinformationen und ein Produktbild sehen und dementsprechend besser entscheiden können, ob das Produkt ihren Vorstellungen entspricht. Schauen sich Nutzer die Google Shopping Ergebnisse an, können sie die Produkte filtern und miteinander vergleichen. Beim Klick auf ein Produkt werden dem Nutzer weiterführende Informationen zum Händler und Produkt angezeigt, sofern der Händler diese im Merchant Center hinterlegt hat.
Produktanzeigen in den mobilen Suchergebnissen
Produktanzeigen in den Desktop Suchergebnissen

Der Klick auf ein Produkt, lässt auf Kaufwahrscheinlichkeit des User schließen. Zu begründen ist dies dadurch, dass der User bereits eine Selektion für ein Produkt in der Google Shopping Ansicht getroffen hat. Bei seiner Entscheidung konnte er unter anderem bereits den Produktpreis, die Versandkosten und das Produktbild miteinbeziehen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie die Aussteuerung Ihrer Anzeigen gezielt für bestimmte Produkte optimieren können. In Ihren Google Shopping Kampagnen, haben Sie die Möglichkeit Ihre Gebote für bestimmte Produkte oder Produktgruppen zu erhöhen, um diese optimaler auszurichten.

Wie werden Product Listing Ads erstellt?

Nachdem ein Nutzer Ihre Webseite oder App besucht hat, werden Anzeigen zu Ihrem Angebot geschaltet, sobald der Nutzer andere Seiten im Google Displaynetzwerk besucht oder nach Begriffen sucht, die zu Ihren Produkten oder Dienstleistungen passen.

 

Um Remarketing zu nutzen, setzen Sie das Remarketing-Tag, ein kleines Code-Snippet von Google Ads, auf allen Seiten Ihrer Webseite oder Ihrer App. Nach Hinzufügen des Tags erstellen Sie Remarketing-Listen. In diesen Listen können Sie mit Hilfe von Regeln festlegen, nach welchen Merkmalen die Nutzer selektiert werden sollen, z.B. nach einer bestimmten Produktkategorie oder einem bestimmten Nutzerverhalten.

Google Shopping Ergebnisse

Datenfeed

Damit der Produktdatenfeed im Merchant Center freigegeben wird, müssen bestimmte Informationen enthalten sein. Google unterstützt die Dateiformate Text (tabulatorgetrennt) oder XML. Der Feed besteht aus einer Liste der in Ihrem Shop angebotenen Produkte, zu denen bestimmte Attribute mit den Produktdaten zugeordnet sind. Für einige Attribute geben Sie standardisierte Werte an und für Attribute wie ‚Titel‘ [title] können Sie eigene Werte angeben. Jedes Produkt muss zum Beispiel mit einer GTIN eindeutig identifizierbar sein und Angaben zu Preis und Verfügbarkeit haben. Genauere Informationen zu den Feedspezifikationen finden Sie hier sowie zu den Richtlinien.

Damit Ihre Produktanzeigen möglichst weit vorne bei Google Shopping gelistet werden, sollten Sie nicht nur die Höhe der Klickpreise im Auge behalten, sondern Ihre Produktdaten bestmöglich pflegen. Google bewertet technisch einwandfreie, aktuelle Produktfeeds, die umfangreiche Informationen für den Nutzer bieten, besser. Fehler können beispielsweise durch nicht erreichbare URLs oder durch falsche Angaben über die Lieferbarkeit entstehen.

Darüber hinaus kann eine Produktliste, die nicht den Anforderungen von Google entspricht, dazu führen, dass Ihr Merchant Center Konto gesperrt wird. Unter dem Tab „Datenqualität“ finden Sie Optimierungsvorschläge von Google, um qualitativ hochwertige Feeds zu pflegen.

Einrichtung von Produktanzeigen

Sie möchten Ihre Produkte auch bei Google Shopping platzieren? Wir unterstützen Sie bei der Erstellung und Pflege Ihres Produktdatenfeeds und der Freigabe im Google Merchant Center. Gerne helfen wir Ihnen bei der Erstellung Ihrer Google Shopping Kampagnen sowie der kontinuierlichen Leistungsanalyse und Optimierung. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und vereinbaren Sie noch heute ein persönliches Gespräch.

Erfolgreich abgeschlossene Projekte

Alle Referenzen ansehen