Magento

Die Zukunft im Blick

Der Markt im Bereich der Online-Shops ist groß, auf der Suche nach dem richtigen Shopsystem hat sich deswegen schon so mancher verlaufen. Wer nicht aufpasst gibt dann schnell zu viel Geld für die eigene Webshop-Software aus. Deswegen ist es wichtig die Allrounder zu kennen, denn es gibt durchaus Lösungen, die in Eignung, Preis und Ausstattung für fast alle Projekte und Geldbeutel empfehlenswert sind.

Magento als Multitalent

Magento ist eins der beliebtesten Shopsysteme der letzten Jahre:
Die erste Version der Magento Webshop-Software wurde im Jahr 2008 veröffentlicht, nur zwei Jahre später folgte die Community Edition. Es handelt sich bei dieser Software definitiv um eine oberklassige Lösung, dementsprechend ressourcenhungrig ist sie aber auch.


Schon im Standardumfang enthält die professionelle Open-Source-Webshop-Lösung eine große Funktionsvielfalt: Verkaufsförderungs- und Marketing-Tools, Analyse- und Auswertungs-Features und Suchmaschinenoptimierung sind mit Magento leicht gemacht. Überzeugend sind die hundertprozentige Anpassbarkeit, die Skalierbarkeit, die Mehrsprachigkeit und eine intuitive, benutzerfreundliche Bedienung.

Allerdings stellt Magento hohe Hardwareanforderungen und die Einarbeitung braucht eine gewisse Zeit, so brauchen Sie für die Programmierung zum Beispiel fundierte PHP-Kenntnisse und Erfahrung in der Entwicklung von Frameworks.


Wenn Sie also „auf die Schnelle“ einen einfachen Online-Shop mit ein paar Standardfunktionen „aus dem Boden stampfen“ wollen, dann ist Magento nicht unbedingt empfehlenswert, denn für diesen Fall ist das Shopsystem überdimensioniert. Es zwar auch mit einem kleinen Budget möglich mit Magento zu arbeiten, aber dann müssen die Basis-Features reichen und auf Individualität verzichtet werden.

Magento Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Beliebige Skalierbarkeit
  • Multishop-Fähigkeit
  • Flexible Anpassbarkeit und Erweiterbarkeit dank Magento Connect und Web-Services-API
  • Mehrsprachigkeit
  • Sehr gute eCommerce-Funktionen für SEO
  • Hohe Usability

Nachteile

  • Hohe Hardwareanforderungen
  • Zeitfordernde Einarbeitung
  • Hohe Komplexität
  • Vergleichsweise teures Server-Hosting
  • Hoher Pflegeaufwand

Magento 2.0: Neustart des Shopsystems

Ende letzten Jahres erschien die erste Version der neuen Magento-Generation: Magento 2.0. Dabei soll es sich nicht nur um eine simple Weiterentwicklung handeln, denn Magento 2.0 basiert auf einer neuen Systemarchitektur, die vom Anbieter als „eine neue Ära der Handelsinnovation“ angekündigt wurde.

 

Magento 2.0 bietet den Kunden vor allem eine flexible, offene Systemarchitektur, die mehr Performance und Skalierbarkeit ermöglicht. 10.000.000 Views und bis zu 90.000 Bestellungen pro Stunde im Katalog kann Magento 2.0 verarbeiten und ist damit bis zu 25% schneller als der Vorgänger. Große Veränderungen gibt es auch beim Browsen im Katalog und beim Betätigen des Kaufen-Buttons.

 

Magento 1 wird noch ca. 2 Jahre weitergepflegt: Wartung und Bugfixing wurden in weiteren Releases vorgenommen. Die Meet-Magento-Association bringt gemeinsam mit der Community sogenannte Feature-Packs für Magento 1 raus, die Nutzern möglichst viele der neuen Magento-2-Features auch für die alte Version zur Verfügung stellen.

Eine Übersicht der neuen Technologien:

  • PHP 7 ab Verfügbarkeit
  • MySQL 5.6
  • Support für HHVM3.6
  • Varnish Cache 4 und Full-Page-Caching
  • HTML5, CSS, LESS Präprozessor
  • jQuery als UI library und RequireJS
  • Apache 2.2 oder Nginx
  • Apache Solr Suchtechnologie

 

Viele der Neuerungen sind bei Magento 2 also „unter der Haube“ zu finden. Aus Entwicklerperspektive weist Magento 2 den Weg in ein neues Zeitalter, da die neue modulare Code-Architektur mit Layer-Konzept grundlegend veränderte Coding Standards erfordert.

Bestellmanagement für Omnichannel

Der Omnichannel-Handel bekommt immer größere Bedeutung. Um dem gerecht zu werden, erhält Magento 2 ein umfassendes Retail-Order-Management, das die Bestellungen aus allen Kanälen mit der Lagerverwaltung in Magento verbindet. Das Retail-Order-Management entsteht gemeinsam mit eBay Enterprise und nutzt Magento-2-Technologie.

Migration Ihrer Daten

Magento stellt Ihnen für die Migration ein Tool zur Verfügung, das ab der Version EE 1.11 und CE 1.7 aufwärts genutzt werden kann, um die Daten aus den Datenbanken der alten Magento-Version zu übernehmen. Themes und Customizations müssen allerdings komplett neu erstellt werden, dazu werden von Magento aber Trainingsmaterialien und ausführliche Dokumentation zur Verfügung gestellt.

Warenwirtschaft

Da Magento auf Wachstum ausgelegt ist, gehört hierzu ab einem gewissen Bestellvolumen natürlich auch eine Warenwirtschaft.

 

Aufgrund der internationalen Verbreitung gibt es hier viele Schnittstellen für die unterschiedlichsten Anbieter, wie zum Beispiel der JTL-Wawi, mit denen Sie die Verknüpfung mit einer Warenwirtschaft unkompliziert schaffen können.

Fazit

Magento ist eine hochklassige Shop-Software, die besonders für mittlere bis große Unternehmen geeignet ist. Wer die nötige Einarbeitungszeit einkalkuliert und die etwas höheren Grundkosten aufbringen kann, kann mit diesem Shopsystem glücklich werden.


Sie stehen kurz vor der Umsetzung Ihres Online-Shops und interessieren sich für eine Lösung mit Magento, oder einem anderen Shopsystem? Dann wenden Sie sich gerne an uns, wir helfen weiter!

Erfolgreich abgeschlossene Magento Projekte

Alle Referenzen ansehen