MÖBEL MARTIN

Bei diesem Projekt war die Erstellung eines Online-Shops das Ziel. Er sollte an die Middleware Suite angebunden werden, um Verknüpfungen zwischen ERP-, PIM- und MRM-Systemen zu ermöglichen.

MÖBEL MARTIN … besser leben!

Das Unternehmen MÖBEL MARTIN wurde im Jahr 1959 von Werner Martin in Neunkirchen gegründet. Heute besteht die Geschäftsleitung aus der zweiten und dritten Generation: Prof. Dr. Silvia Martin sowie ihren Kindern Nicolas Martin und Dr. Isabel Martin.

Kunde: MÖBEL MARTIN

Branche: Möbelbranche

Projekt: Online-Shop

Leistungen der DIXENO GmbH

Konzept & Design

  • Erstellung eines individuellen Template Designs sowie eines
  • responsive Designs

Entwicklung

  • Shop-Erstellung mit OXID
  • Middleware-Anbindung mittels MIDbridge (MWS)
  • Verknüpfung des Online-Shops mit hausinternen ERP-, PIM- und MRM-Systemen

So sieht das fertige Produkt aus

Projektbeschreibung

MÖBEL MARTIN ist ein Unternehmen aus der Möbelbranche. Es versorgt seine Kunden seit 1959 mit Artikeln aus den Kategorien „Möbel“, „Küchen“, „Garten“, „Leuchten“ und vielem mehr. Im Laufe der Zeit und der fortschreitenden Digitalisierung wurde der Wunsch nach einem Online-Shop laut.

Kunden bekamen die Möglichkeit, gewünschte Möbel bequem von zuhause aus zu bestellen. Gleichzeitig kann die Verfügbarkeit eines Produktes in den Einrichtungshäusern direkt online geprüft werden. Artikel werden dann zur Abholung online gekauft oder reserviert.

Die Herausforderung

Der B2C-Shop sollte über diverse Funktionen und Features verfügen. Echtzeit-Lagerbestände vom Hauptlager und den verschiedenen Möbelhäusern mussten abfragbar sein. Im Falle einer Beanstandung oder Retoure sollten automatisierte Prozesse ermöglicht werden.

Das Besondere an dem Online-Shop ist, dass Offline-Daten, wie zum Beispiel Kundenbestellungen in Möbelhäusern, und die neue Online-Plattform miteinander verschmelzen. Somit profitieren auch Stammkunden von den neuen Features. Sie können beispielsweise – falls gewünscht – ihre Offline-Kundennummer an ihr neues Online-Benutzerkonto bei der Registrierung koppeln.

Die Lösung

Moebel-Martin.de basiert auf der OXID Enterprise-Edition. Um die Seite auch von mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets aufrufen zu können, wurde ein Responsive Design umgesetzt. Das Responsive Template wird auf Basis des individuellen Designs verwirklicht.

Im Online-Shop können Kunden jetzt in unterschiedlichen Kategorien stöbern und Artikel zur Bestellung in den Warenkorb legen. Des Weiteren kann innerhalb der Detailseiten bestimmter Artikel die Standortverfügbarkeit sowie die Anzahl der gewünschten Produkte geprüft werden. Sollen Lieferung und Montage mit einbezogen werden? Durch ein entsprechend programmiertes Feature ist es den Nutzern nun möglich, ebendiese Leistungen zusätzlich im Warenkorb dazuzubuchen.

Um auf Artikel- und historische Kundendaten zugreifen zu können, wurde eine Datendrehscheibe benötigt. Die transferiert solche Daten beispielsweise zwischen Online-Shop und Warenwirtschaft hin und her. Im Falle von MÖBEL MARTIN ist das die Middleware MIDbridge. Mit ihrer Hilfe besteht ein Zugriff auf Online- und Offline-Daten im und aus dem ERP-System AS/400, welches alle Möbelhäuser verwenden.

Die Middleware verbindet aber nicht nur das ERP mit dem Shop, sondern auch MRM-Systeme, die ergänzende Datenbanken darstellen. Sie versorgen den Online-Shop mit Bilddateien zu den angebotenen Produkten.

Die Umsetzung des Online-Shops in mehreren Stufen

In seinen Anfängen im Jahr 2018 war moebel-martin.de eher eine Art virtuelles Schaufenster. Darin konnten verschiedene Artikel angesehen, aber nicht bestellt oder gekauft werden. Anfang 2019 wurde dann die Kauffunktion aktiviert. Bis heute gab es mehrere Releases des Online-Shops auf dem Markt, die immer wieder neue Funktionen mitbrachten.

Von Beginn an bestand zwischen moebel-martin.de und dem ERP-System AS/400 eine Anbindung. Darin sind sowohl Kunden- als auch Artikeldaten gespeichert. Um aber neben Online-Daten auch auf offline entstandene Rechnungen, Adressen, Bestellungen oder ähnliches zuzugreifen, musste eine Middleware her. Mit MIDbridge bzw. Middleware Suite (MWS) ließ sich eine bequeme und innovative Lösung integrieren.

Im Laufe der Zeit wurde ein weiteres Feature implementiert: Wenn ein Kunde etwas in einem der Standorte von MÖBEL MARTIN gekauft hat, wurde ihm eine Kundennummer zugewiesen. Mit ebendieser Nummer kann der Kunde nun einen Account im Online-Shop anlegen. In seinem Konto sind dann auch offline getätigte Käufe und erstellte Rechnungen einsehbar. Diese Offline-Daten werden vom ERP über die Middleware an den Online-Shop übertragen.

Bezahlsysteme im Online-Shop

In den Online-Shop wurden diverse Bezahlarten integriert, darunter PayPal, Mastercard, VISA, Klarna und Vorkasse. Aus ihnen kann der Kunde das von ihm favorisierte Payment-System auswählen.

Standortbasierte Artikelinformationen einholen

Möchte ein Kunde ein Möbelstück im Einrichtungshaus abholen, hat er dank des innovativen Online-Shops von MÖBEL MARTIN gute Karten. Denn oben links auf der Website kann er aus acht Standorten den ihm am nächsten gelegenen auswählen. Nach der Auswahl wird dem Nutzer angezeigt, wie lange der jeweilige Standort geöffnet ist.

In Kundenkonto wird nach Wahl des gewünschten Standortes angezeigt, ob und wie oft ein Artikel im Möbelkaufhaus vorliegt. Dass das möglich ist, liegt ebenfalls an der Verknüpfung zwischen Online-Shop und den diversen Systemen wie ERP, PIM und MRM.

Es kommt vor, dass bestimmte Waren nicht deutschlandweit erhältlich sind, sondern nur an bestimmte Standorte geliefert werden können. Deshalb kann bei manchen Artikeln über zwei Boxen geprüft werden, wie die Konditionen aussehen. Diese sind mit den Überschriften „Kauf und Lieferung“ sowie „Kauf und Abholung“ versehen. In der „Kauf und Lieferung“-Box kann der Kunde überprüfen, ob der Artikel in seinem Kreis verfügbar ist. Im Ergebnis ist dann im positiven Fall eine Versandart und die Lieferzeit angegeben. Die zweite Option „Kauf und Abholung“ stellt ein Drop-down-Menü bereit, in dem einer der Standorte von MÖBEL MARTIN gewählt werden kann. Das ausgespielte Ergebnis zeigt, in welchem Standort das Möbelstück verfügbar ist und ab wann es abgeholt werden kann.

DIXENO machte das durch die Programmierung und Entwicklung des Online-Shops und seiner Features möglich.

Montage und Lieferung

Ein weiteres Feature, welches dank der Arbeit von DIXENO realisiert wurde, ist die Ausspielung von Montage-Optionen. Wünscht der Kunde eine Montage seines Möbelstücks? Dann kann er diese dazubuchen. Sie wird als eigenständige Position nebst Preis im Einkaufswagen angezeigt.

Zu beachten ist allerdings, dass die Montage nur in Verbindung mit der Lieferung buchbar ist. Und sie ist auch nur für bestimmte Artikel aus dem Sortiment von MÖBEL MARTIN möglich.

Planung des Liefertermins

Auch dieses Feature ist einfach über das Kundenkonto zu erreichen. Dank DIXENO können Kunden Liefertermin und -ort bestimmen und erhalten regelmäßige Status-Updates von MÖBEL MARTIN. Wo befindet sich das bestellte Produkt? Der Lieferstatus ist bequem im Account einsehbar. Die Steuerung der Lieferung liegt komplett in Kundenhand.

Import von Offline-Aufträgen für Kunden

Im Möbelhaus erstellte Merk- und Bestelllisten können dort am Counter ins Kundenkonto übertragen werden. Das geschieht durch den Kunden in Eigenregie. Er muss sich dazu nicht erst umständlich in sein Konto einloggen. Während Merklisten in der Vergangenheit bei Mitarbeitern abgegeben werden mussten, kann der Verbraucher mithilfe seiner Kundennummer selbstständig agieren.

Beanstandung und Retoure

In nahezu jeder Branche gibt es Beanstandungen an Artikeln oder Retouren. Wenn solche Fälle bei MÖBEL MARTIN auftreten, kann dem ganz schnell abgeholfen werden: In seinem Konto kann der Kunde seine zuletzt getätigten Bestellungen und Käufe einsehen. Aus dem Account heraus lassen sich Beanstandungs- und Retourenprozesse leicht anstoßen und an MÖBEL MARTIN übermitteln.

Weitere nützliche Features aus unserer Hand

Zusätzlich ist der Shop von DIXENO um diverse Werkzeuge für ein besseres OnPage-Marketing aufgestockt worden. Dazu zählen beispielsweise individuelle Artikelbewertungen, eine erweiterte Gutscheinfunktionalität für Geschenkgutscheine, eine Anbindung an einen Newsletter-Dienstleister und vieles mehr. Das von OXID hauseigene „Visual CMS“ ist im Shop von Möbel Martin um einige kundenindividuelle Widgets und Funktionen ausgebaut worden. Es wurde zur individuellen Gestaltung von Landingpages konzipiert. So ermöglicht es die Pflege der Webseiten-Inhalte ohne die Unterstützung von IT-Fachpersonal. Möbel Martin agiert entsprechend unabhängig und flexibel.

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir melden uns bei Ihnen.