PHPRuhr

PHP.RUHR18 auf der Digitalen Woche in Dortmund

In Deutschlands größtem Fußballstadion trafen sich am 08.11.2018 zum fünften Mal Entwickler und Interessierte zur PHP and Web Development Conference.

Die PHP.RUHR Konferenz findet einmal jährlich statt. Im Mittelpunkt dieses Events stehen die Programmiersprache PHP, Web-Entwicklung und Networking. Software-Entwickler, IT-Experten und Entscheider aus Unternehmen und Verwaltungen nutzen in Dortmund den intensiven Austausch über neuste Trends und Technologien – natürlich waren auch wir vor Ort.

Was ist PHP?

PHP ist die Abkürzung für Personal Homepage Tools oder Hypertext Preprocessor und ist die weltweit am häufigsten verwendete serverseitige Programmiersprache zum Erstellen von Websites und Webanwendungen. Sie wurde 1995 zum ersten Mal entwickelt und unterscheidet sich von clientseitigen Sprachen wie zum Beispiel Javascript dadurch, dass der PHP-Code serverseitig verarbeitet wird und dort HTML-Ausgaben generiert. Das bedeutet, der Quelltext wird nicht an den Webbrowser übermittelt, sondern an einen Interpreter auf dem Webserver. Danach erst schickt der PHP-Interpreter die Ausgabe an den Browser. Meistens handelt es sich um HTML-Dokumente. Aber auch andere Dateitypen, wie Bilder oder PDF-Dateien können generiert werden.

Warum ist PHP so populär?

PHP überzeugt damit, dass es für Neueinsteiger leicht zu erlernen ist. Die Skriptsprache speichert Programme als Textdateien ab und rechnet sie erst zum Zeitpunkt des Aufrufs vom Server in Maschinencodes um. Auf diese Weise sind PHP-Programme größtenteils plattformunabhängig und können auch auf verschiedenen Hardware-Systemen genutzt werden.

Daneben bietet PHP auch für professionelle Programmierer einen sehr großen Funktionsumfang. So werden Datenbanken leistungsstark unterstützt, verschiedene Funktionsbibliotheken sowie eine Internet-Protokollanbindung angeboten. Neben Content-Management Systemen wie WordPress, beruhen auch zahlreiche Shopsysteme auf PHP. Darüber hinaus stellen viele Webhoster PHP als Standardinstallation zur Verfügung.

Besonders interessant ist PHP auch durch seine weltweite Nutzung. Denn so können Unternehmen mit Webanwendungen in Deutschland diese auch in anderen Ländern einsetzen. Heute basieren heute fast 80 Prozent aller Webseiten auf dieser Programmiersprache und mehr als 200 Millionen Apps und Websites mit PHP sind online. Letztlich nutzen über 5 Millionen Software-Entwickler PHP, welches inzwischen mit PHP7 in einer Version mit doppelter Geschwindigkeit, sparsamerem Speicherverbrauch und verbesserten Sicherheitsstandards vorliegt.

Was macht Dortmund zum Mekka der PHP Anwender?

Allein ein Drittel des gesamtdeutschen IT-Umsatzes entfällt auf NRW. Zudem finden sich im Ballungsraum Ruhrgebiet mit 5,1 Millionen Einwohnern auch entsprechend viele User. Das macht gerade Dortmund so interessant für ein Event wie die PHP.RUHR – besonders während der Digitalen Woche. Überdies bietet sie den perfekten Rahmen für interessante Speaker wie beispielsweise Zeev Suraski, einem PHP-Core-Entwickler oder Mario Beck von Oracle MySQL. Johannes Dahse von RIPS Technologies zeigte unter anderem ein paar Schwachstellen verschiedener OpenSource Systeme und wie man diese relativ einfach hacken und in die Systeme eindringen konnte.
Besonders interessant war für uns der Ausblick auf anstehende Neuerungen in den nächsten PHP-Versionen (> 7.3) und es wurde eine neue Developer API für MySQL 8.0 vorgestellt.

Fazit: Der Besuch lohnt sich!

Auch in diesem Jahr hat sich die PHP.RUHR als Teilevent der Digitialen Woche in Dortmund für die Besucher gelohnt. Eine der populärsten Programmiersprachen weltweit trug dazu bei, Entwickler, Entscheider sowie Interessierte und Aktive zusammentreffen zu lassen. Neben vielen Möglichkeiten zum Networken und Informieren über anstehende Neuerungen gab es insbesondere für Entwickler gute Gelegenheiten, Weiterentwicklungen auch über Software hinaus zu verfolgen.

Mehr Beiträge aus unserem Magazin

Alle Beiträge ansehen