Google geht noch stärker gegen Linkbuilding vor

Google geht noch stärker gegen Linkbuilding vor

Bei Google werden wieder massive Veränderungen vorgenommen. Galten eingehende Links für eine Webseite lange als positives Rankingsignal, versucht Google seit Jahren, gegen unnatürlich entstandene Links vorzugehen.

Diese Woche hat Matt Cutts angekündigt, sowohl gegen Gastbeiträge als auch gegen Linknetzwerke massiv vorzugehen. In Frankreich hatte dies sogar zur Folge, dass eins der größten Netzwerke seinen Betrieb eingestellt hat.

Auch wenn wir von DIXENO diese Entwicklung kritisch betrachten, arbeiten wir für unsere SEO-Kunden nach den Google-Richtlinien, um keine Abstrafungen zu riskieren. Trotzdem können Links natürlich von jedermann aufgebaut werden. Somit ist es wichtig, dass auch unternehmensintern nicht wahllos Links gesetzt werden. Wer sich wie wir mit Suchmaschinenoptimierung nicht täglich auseinander setzt, bekommt diese Entwicklungen nicht unbedingt mit. Bitte informieren Sie somit auch Ihre Mitarbeiter und Kollegen.

Bei Fragen zur Suchmaschinenoptimierung Ihrer Seite stehen wir Ihnen gern zur Verfügung und halten Sie über die neuesten Entwicklungen bei Google auf dem Laufenden.

Quellen:
Blog von Matt Cutts, abgerufen am 04.02.2014
Internetworld.de: Google straft Linktausch in Deutschland ab, abgerufen am 04.02.2014

Mehr Beiträge aus unserem Magazin

Alle Beiträge ansehen