Google Maps Video-Reviews

Neue Bewertungsfunktionen für Google Maps: Video-Reviews und Q&As

Google plant die Einführung von Video-Reviews (Videorezensionen) für lokale Orte oder Geschäfte auf Google Maps, welche vorerst nur in der Beta-Version und erst einmal nur von Android-Nutzern eingestellt werden können. Die Videos können auf iOS, Android oder der Desktop-Version angesehen werden.

Kurzvideos als Bewertungsmöglichkeit

Das neue Feature dient dazu Nutzern einen besseren Blick in Orte bei Google Maps zu ermöglichen, durch Videos, die beispielsweise eine kleine Tour des Lieblingsgeschäfts präsentieren, welche die besondere Zubereitung eines Gerichts in einem Restaurant zeigen oder einfach um individuelle Tipps zu liefern. Von hoher Relevanz sind ebenfalls die Meinungen und Eindrücke der Nutzer. Sie sollen zukünftigen Besuchern einen kleinen Eindruck ermöglichen, was sie dort erwartet und welche Impressionen sie aufgenommen haben.

Die Video-Reviews dürfen maximal eine Gesamtlänge von 30 Sekunden vorweisen und werden bei einer längeren Videosequenz automatisch gekürzt. Zudem ist beim Videoupload festzulegen, ob die Videos automatisch und mit oder ohne Ton abgespielt werden sollen.

Reviews als Werbemöglichkeit

Zusätzlich bietet sich auch die Option für Gewerbetreibende, die Video-Reviews als Werbeplattform für eigene Zwecke zu nutzen. Mit Kurzvideos von maximal 20 bis 30 Sekunden können so schnell potentielle Kunden erreicht und Botschaften verschickt werden.

„Local Guides“ erhalten Belohnungen

Vorerst sind die Video-Reviews nur für angemeldete „Local Guides“ verfügbar, welche die Berechtigung erhalten Videos auf Google Maps hochladen zu können. Local Guides erhalten im Gegenzug Punkte für das Bereitstellen von Fotos, Videorezensionen oder Informationen. Mit dem Sammeln von Punkten kann man im Punkteranking aufsteigen und Zugang zu Vergütungsmöglichkeiten bekommen.

Weitere Neuheiten bei Google Maps

Neben Bewertungen werden auch Fragen in der Rezensionsrubrik integriert, die von jedem Nutzer beantwortet und gesehen werden können. Es entsteht also eine Art Q&A-Bereich in dem sich die Community gegenseitig helfen kann. Das dürfte auch für die Suchmaschinenoptimierung interessant sein und Seitenbetreiber sollten diese Fragen als Möglichkeit sehen, ihren FAQ-Bereich auszubauen oder eigene Landingpages für bestimmte Fragen zu erstellen. Diese neuen Funktionen zur Erweiterung des Datenbestands von Google Maps sind erst in der Beta-Version verfügbar und befinden sich noch im Testlauf.

 

Mehr Beiträge aus unserem Magazin

Alle Beiträge ansehen