Featured Snippets

Featured Snippets – So optimieren Sie Ihre Inhalte für Q&A-Suchanfragen

Wer häufiger mit der Google Suchmaschine unterwegs ist, dem sind sie sicherlich bereits aufgefallen: kleine Beiträge, die ganz oben auf der Seite – mal mit Bild, mit Video oder als Grafik – vorzufinden sind und genau die Antwort auf die eingegebene Suchanfrage geben. Featured Snippets tauchen immer öfter als Google Antworten in den Suchergebnissen auf. Warum sie für User vorteilhaft sind, ist eindeutig: So erhalten Suchende eine schnelle Antwort auf ihre Frage. Doch welchen Mehrwert haben sie für Shopbetreiber und wie können sie diese zu ihren eigenen Vorteilen nutzen?

Was sind Featured Snippets?

Featured Snippets sind auf immer mehr Google Ergebnisseiten zu finden und bieten eine direkte Antwort auf die Suchanfrage. Sie werden auf Position 0 in einer sogenannten Answer Box dargestellt. Von den anderen Ergebnisseiten unterscheiden sie sich darüber hinaus durch die angezeigten Formate: Während die Ergebnisseiten ausschließlich Texte enthalten, kann eine Answer Box unter anderem mit Bild, Text, Grafik oder Video befüllt sein.

Weiterhin gibt es einige Fälle, in denen ein Featured Snippet nicht das exakte Ergebnis auf die Suchanfrage anzeigen kann. Das ist bei komplexeren Suchanfragen der Fall, die nach einer ausführlichen Antwort verlangen. Hier wird stattdessen ein vergleichbares Ergebnis angezeigt oder nur eine Teilantwort geliefert. Beim Besuchen der entsprechenden Website, die im Featured Snippet angezeigt wird, wird im Idealfall die zutreffende Antwort gegeben. Bei Suchanfragen mit mehr als einer richtigen Antwort stellt Google auch die verschiedenen Antwortmöglichkeiten zur Verfügung.

Weltweit hat der Suchtraffic über mobile Geräte den über den Desktop überholt. Deswegen wird auch ein hoher Wert auf die Userfreundlichkeit bei mobilen Geräten gelegt. Featured Snippets stellen dabei eine erleichterte Usability dar. Auch der Aspekt der Sprachsuche wird bei den auf Position 0 stehenden Snippets berücksichtigt: Der stetige Anstieg der Verwendung von digitalen Sprachassistenten führt dazu, dass passende Suchergebnisse auch über die Sprachsteuerung gefunden werden müssen. Die Featured Snippets können durch den digitalen Assistenten vorgelesen werden und so eine schnelle Antwort liefern. Die Google Home App stellt darüber hinaus den Link auf die entsprechende Website bereit, sodass User bei Wunsch einfach auf diese weitergeleitet werden können

Entstehen Nachteile durch Featured Snippets für Websitebetreiber?

Für den User stellen Featured Snippets einen großen Vorteil dar: Lästiges Suchen und das Durchforsten von mehreren Websites auf der Suche nach der Antwort entfallen, da dem User direkt nach Eingabe der Suchanfrage die Antwort angezeigt wird. Für Websitebetreiber jedoch klingt das im ersten Moment nach einem riesigen Nachteil: Erhalten die User alle gewünschten Informationen bereits, bevor sie auf eine Website klicken, dann entfallen diese User und die Klickrate sinkt.

Doch das stimmt so nicht ganz. Das Gegenteil war sogar der Fall: Wessen Website in Form eines Featured Snippets dargestellt wird, der erhält sogar einen Boost durch das Snippet und die Klickrate erhöht sich deutlich.

Darüber hinaus sind Featured Snippets auch dafür gedacht, nicht nur dem User entgegenzukommen, sondern auch den auf Position 0 angezeigten Beitrag zu pushen. Demnach sollen die Snippets dabei unterstützen mehr Traffic zu erhalten. Sie sollen nicht als einzige Informationsquelle dienen, weswegen auch weiterhin die anderen Ergebnisse angezeigt werden. Aber wessen Website auf Position 0 angezeigt wird, der kann sich in der Regel einer deutlich höheren Klickrate sicher sein.

Wie profitieren Shopbetreiber von Featured Snippets?

Shopbetreiber können zwar nicht mit ihren Produkten im Featured Snippet landen, aber sie haben andere Möglichkeiten. Hier eignen sich vor allem redaktionelle Beiträge, etwa in Form eines Blogs oder durch eine FAQ-Seite. Überlegen Sie sich dafür, welche Fragen häufig mit Ihren Produkten einhergehen. Handelt es sich um komplexere Artikel, die eine Erklärung bedürfen? Gibt es verschiedene Modelle, die in unterschiedlichen Situationen eingesetzt werden? Hier können Sie kreativ werden: Helfen Sie dem User, durch die richtige Beratung zu dem passenden Produkt zu gelangen.

Eine realistische Chance besteht bei Ihnen, wenn Sie bei den entsprechenden Suchanfragen bereits unter den Top 10 ranken. Häufig werden noch Texte gefeatured, welche auf die Suchanfrage gar nicht wirklich passen und demnach leicht ersetzt werden können.

Content-Optimierung – so geht’s!

Ziel der Content-Optimierung ist es, die entsprechende Zielgruppe aufzufangen und ihr einen Mehrwert zu bieten. Demnach steht hier immer eine User-orientierte Optimierung im Vordergrund. Um diese zu erreichen, müssen Sie das Suchverhalten ihrer Zielgruppe analysieren und Ihre Website danach ausrichten. Einige hilfreiche Tricks und Tools können Sie dabei unterstützen und Ihnen viel Arbeit abnehmen.

Optimierung Ihrer Inhalte

Um eine inhaltliche Optimierung Ihres Contents kommen Sie nicht herum, wenn Sie mit Ihrer Website auf Position 0 ranken wollen. Es gilt weiterhin dem User hochwertige Inhalte bereitzustellen, um konkurrenzfähig zu bleiben und sich darüber hinaus abzuheben. Maßnahmen zur Optimierung Ihres Inhalts bleiben demnach unumgänglich. Runden Sie Ihren Content mit den folgenden Optimierungen ab.

Q&A-Suchanfragen

Viele User schreiben auf der Suche nach einer idealen Antwort in die Suchmaschine ganze Fragestellungen. Dies sollten Sie zu Ihrem Vorteil nutzen: Greifen Sie dafür die Suchanfragen möglichst in der Formulierung genauso auf. Durch die sogenannten Question-and-Answer-Suchanfragen (Q&A) steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Google Ihre Antwort als Featured Snippet darstellt, da diese darauf abzielen, die Fragen von Usern schnellst- und bestmöglich zu beantworten. Zusätzlich ist es hilfreich, die entsprechende Suchphrase im weiteren Verlauf des Textes erneut aufzugreifen.

Besonders häufig tauchen in Suchanfragen Phrasen auf, die mit den Fragewörtern „Wie“ und „Was“ eingeleitet werden. Im Schnitt werden diese beiden Begriffe 4-5 Mal häufiger verwendet. Demnach sollten Sie vor allem diese, aber auch die weiteren Fragewörter, in Ihren Content mit einbauen. Optimieren Sie Ihre Texte deswegen auf ganze Phrasen und nicht nur auf einzelne Keywords.

Vielfältige Formate

Featured Snippets erscheinen nicht nur in reiner Textform. In vielen Fällen wird zusätzlich ein passendes Bild dargestellt. Daneben gibt es noch eine Reihe von weiteren Formaten, die in der Answer Box angezeigt werden können. Ob Aufzählungen und Nummerierungen, Diagramme, Tabellen oder Grafiken – testen Sie vielfältige Formate aus. Wenn Sie mit einem Format nicht in das Featured Snippet aufgenommen werden, dann könnte ein Wechsel des Formats vielleicht die Lösung sein. Welches Format sich für welche Suchanfrage am besten eignet, ist nicht offensichtlich. Aber je nachdem, welche Art von Antwort Sie geben möchten (Definition, Anleitung etc.), eignen sich unterschiedliche Formate mehr oder weniger.

 

Verwendung von Trigger- und Follow-Up-Wörtern

Wenn Sie in einem Anleitungs-Snippet zu finden sein wollen, dann sind sogenannte Trigger- und Follow-Up-Wörter unumgänglich. Bauen Sie in Ihre Überschriften und Absätze beschreibende („Wie“, „Anleitung“, „Schritt für Schritt“, „Methoden“ etc.) oder einleitende („So geht’s“, „Legen wir los“ etc.) Formulierungen ein. Ergänzen Sie diese mit Follow-Up-Wörtern wie „Verwende“, „Mache“ oder „Schreibe“.

Die perfekte Länge

Als ideal für ein Text-Snippet hat sich eine Länge von etwa 40 bis 50 Wörtern herauskristallisiert. Achten Sie demnach bei Ihrer Optimierung, dass die einzelnen Abschnitte, die Sie für das Featured Snippet optimieren, in etwa diese Länge haben.

Tools und Plattformen im Überblick

Welche Suchanfragen eignen sich am besten? Da den Featured Snippets eine immer größer werdende Rolle beigewohnt wird, gibt es auch eine Reihe von hilfreichen Tools, die für die Optimierung dieser eingesetzt werden können. Holen Sie sich mit den richtigen Tools die Unterstützung bei der wichtigen Aufgabe und überlassen Sie so nichts dem Zufall. Hier finden Sie eine kleine Auswahl dieser nützlichen Tools.

Quora

Quora ist eine im Jahre 2009 gegründete Plattform, die sich als Ziel gesetzt hat, konkrete Fragestellungen von Usern durch Fachexperten zu beantworten. So finden sich hier Antworten von AOL-Gründer Steve Case, Google-Produktmanager Nate Smith oder Facebook-Mitbegründer Dustin Moskovitz zu Themen wie der richtigen Suchweise, um die Google Bildersuche nach gewünschten Farben zu filtern.

Für die Erstellung von Featured Snippets kann die Plattform demnach als Recherche nach Fragestellungen durchforstet werden. Welche Fragen interessieren die User in Bezug auf Ihre Produkte?

 

Sistrix

Nicht jede Suchanfrage löst direkt ein Featured Snippet aus. Es gibt durchaus noch welche, zu denen es keine Snippets auf Position 0 gibt. Deswegen sollten Sie im Voraus überprüfen, ob die Suchanfrage, die Sie für sich gewinnen möchten, solch ein Snippet auslöst oder nicht. Dies gelingt Ihnen ganz einfach mit einer Funktion von SISTRIX. Die Funktion ermöglicht Ihnen die Einsicht, zu welchen Suchanfragen Featured Snippets existieren. Diese können Sie dann nach und nach durch die entsprechende Optimierung für sich gewinnen.

 

Nutzen Sie Google!

Die Google Suche kann nicht nur für User hilfreich sein. Auch Sie können dadurch so einiges erfahren, wenn Sie die Suchmaschine richtig nutzen. Hier erhalten Sie bereits bei der einfachen Google Suche einige hilfreiche Informationen, die Ihnen zu einer besseren Optimierung verhelfen. Bereits bei der Eingabe des Suchbegriffs werden einige Vorschläge angezeigt, die häufig eingegeben werden. An diesen können sich Shopbetreiber orientieren und ihre Inhalte entsprechend auf diese Phrasen ausrichten.

So werden am Seitenende zusätzlich einige weitere Suchmöglichkeiten angegeben, die Sie unter der Überschrift „Ähnliche Suchanfragen zu …“ vorfinden. Darüber hinaus gibt es unter den einzelnen Suchergebnissen vier weitere themenbezogene Suchanfragen, die ebenfalls zu dem entsprechenden Suchergebnis passen. Diese Funktion ist jedoch bislang noch nicht in Deutschland vorzufinden.

 

FAQ-Seite erstellen

Möchten Sie Ihre Chancen für die Erfassung für ein Featured Snippet noch weiter erhöhen, dann stellt eine FAQ-Seite eine gute Möglichkeit dar, wichtige Keywords aufzugreifen und diese zu definieren. Hier können alle Fragestellungen kommen, die Ihnen rund um Ihre Produkte einfallen. Verwenden Sie auch in diesem Kontext wieder relevante Fragewörter. Wie, Was, Wo, Wann, Wer und Warum sollten in der Kopfzeile vorkommen.

OnPage-Optimierung für Featured Snippets

Auch im Bereich der OnPage-SEO können Sie einiges dafür tun, um Ihre Texte für Featured Snippets zu optimieren. Nutzen Sie hier auf jeden Fall den klassischen Weg dieser Optimierung. Der einzige Unterschied in Bezug auf die Optimierung von Featured Snippets stellt der Fokus auf Suchphrasen anstelle einzelner Keywords dar.

Verwenden Sie HTML-Codierung zur deutlichen Kennzeichnung von Überschriften und Text. Greifen Sie dafür im Idealfall auf H1- oder H2-Überschriften für die Fragestellungen sowie auf den „Paragraph“-Tag für den Textkörper zurück.

Interne Links innerhalb des für die Featured Snippets optimierten Inhalts wirken sich ebenfalls positiv aus. Am besten eignen sich dafür interne Keyword-Links, die im Zusammenhang mit einer indirekten Frage stehen.

Sie möchten in keinem Featured Snippet auftauchen?

Nur Google selbst hat Einfluss darauf, zu welcher Suchanfrage ein Snippet angezeigt wird und welche Domain dabei bevorzugt wird. Gezielte Antworten auf relevante Fragen in Ihrer Branche begünstigen die Bevorzugung Ihrer Website. So erstellen Sie qualitativ hochwertigen Content für Google und steigern damit Ihren Wert. Eine Garantie, dadurch in einem Featured Snippet aufzutauchen, gibt es trotzdem nicht.

Wenn Sie jedoch nicht möchten, dass Inhalte aus Ihrer Website für ein Featured Snippet herangezogen werden, dann haben Sie folgende Einflussmöglichkeit. Setzen Sie dafür einfach den Tag <meta name=“googlebot“ content=“nosnippet“> im <head> der jeweiligen Website ein. Diese Entscheidung kann aber Nachteile mit sich ziehen – da ein Featured Snippet häufig zu einer deutlich höheren Klickrate auf der Website führt – und sollte deswegen gut überlegt sein.

Weitere Pläne von Google

Nicht alle Suchergebnisse verlangen nach einer eindeutigen Antwort, so können Suchbegriffe wie „Was ist“ oder „Wie funktioniert“ etc. nicht immer richtig gedeutet werden. Für diese Fälle will Google mehrere Antwortmöglichkeiten bereitstellen und dadurch mehrere Featured Snippets (mit jeweils einer geeigneten Frage, die zu dem Suchbegriff passt) anzeigen. Daneben soll sich insgesamt die Anzahl der Featured Snippets noch weiter erhöhen.

Fazit – mit Umwegen zum Featured Snippet

Das Geheimrezept, wie Sie mit Ihrem Content ein Featured Snippet erhalten, gibt es nicht. Vielmehr gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Sie ausprobieren müssen. Tools wie Quora geben auf inhaltlicher Ebene Hilfestellung. Es kann durchaus vorkommen, dass Sie erst mehrere Formate ausprobieren und Optimierungen vornehmen müssen, um letztendlich von Google auf Position 0 erfasst zu werden. So kann es trotz zahlreicher und mühsamer Optimierungen lange dauern, bis sich Ergebnisse bemerkbar machen. Julia McCoy, SEO-Expertin, spricht in diesem Zusammenhang von einem möglichen Zeitraum von bis zu 8 Monaten, um erstmals überhaupt als Featured Snippet angezeigt zu werden. Aber der Aufwand lohnt sich allemal, da Ihre Inhalte durch die Aufnahme für ein Featured Snippet zu einem Boost auf Ihrer Website führen.

Wenn Sie sich für das Thema Featured Snippet oder weitere SEO-Maßnahmen in Bezug auf Ihren eigenen Online-Shop interessieren, dann setzen Sie sich gerne mit uns in Kontakt!

Mehr Beiträge aus unserem Magazin

Alle Beiträge ansehen