Facebook Messenger

Facebook-Algorithmus: mehr informative Links im Newsfeed

Facebook aktualisiert bereits seit einigen Jahren regelmäßig seinen Algorithmus, um den Newsfeed aller Facebook-Nutzer zu filtern. Durch diesen Filter werden den Usern nicht alle Nachrichten angezeigt und Spam soll erkannt werden. Stattdessen sind sie von den Faktoren Affinität, Gewichtung und Aktualität bestimmt und werden dementsprechend sortiert im Newsfeed angezeigt.

Neue Aktualisierung des Facebook-Algorithmus

Für diesen Monat hat Facebook eine weitere Aktualisierung des Algorithmus angekündigt: Es soll mehr Struktur durch Relevanz eingebracht werden. Das bedeutet im Klartext: Links, die weniger relevant sind, erhalten weniger Aufmerksamkeit und werden herabgestuft. Meldungen, die qualitativ und informativ sind, werden entsprechend höhergestuft. Dazu gehören vor allem aussagekräftige und relevante News. Mit diesem Update will Facebook verhindern, dass ein Verlust an Attraktivität der Plattform entstehen könnte.

Folgen für Facebook-User

Laut Facebook gibt es nur eine kleine Gruppe von Menschen, die regelmäßig Unmengen von News am Tag veröffentlicht. Forschungen nach sollen diese Posts Inhalte mit wenig Qualität enthalten sowie Spam, Fehlinformationen und Sensationsmeldungen. Vor allem diese Gruppe soll von den Algorithmus-Änderungen betroffen sein. Darüber hinaus bezieht sich das neue Update lediglich auf Links. Demnach werden Domains, Seiten, Videos, Fotos, Status-Updates, Check-ins oder auch einzelne Artikel davon unberührt bleiben.

Dadurch bleiben auch die meisten Newsfeeds davon unberührt. Nur wer viel Spam, Fehlinformationen sowie Sensationsmeldungen erhält oder selbst viel und regelmäßig Beiträge öffentlich teilt, wird eventuell einen Unterschied in der Verteilung dieser Links sehen können.

Mehr Beiträge aus unserem Magazin

Alle Beiträge ansehen