blog_detail_rechte-rollen_745x250

B2B-Funktion – Rechte und Rollen für Administratoren

Innerhalb eines gut funktionierenden B2B-Shops gibt es hinter den Kulissen selbstverständlich eine Hierarchie, die es einzuhalten gilt. Wer betreibt den Online-Shop? Wer ist für die Frontend- und Backend-Entwicklung verantwortlich? Wer nimmt innerhalb dieser Shop-Hierarchie die Rolle des Administrators ein und welche Rechte und Pflichten hat sie oder er? Hierbei gilt folgende Faustregel: Je umfangreicher und größer ein B2B-Shop ist, desto mehr Mitarbeiter müssen für die Organisation, Verwaltung und Pflege des Shops eingesetzt werden.

Rechte und Rollen im Front- und Backend

Shopsysteme wie die Enterprise Edition von OXID bieten ein Feature zur Rechte- und Rollenzuweisung im Administratorbereich. Mit individuell zugewiesenen Rollen und Rechten lassen sich Zugriffe auf anzuzeigende Elemente und Bereiche innerhalb des B2B-Shops steuern und kontrollieren. Eine wichtige Unterscheidung nehmen hier auch die Begriffe Frontend und Backend vor. Das Frontend befasst sich, grob heruntergebrochen, mit dem, was der Kunde auf dem Computerbildschirm sieht. Im Backend werden die Fäden des B2B-Shops gezogen. Hier findet man auch den Administratorbereich. Im Backend kann ein Administrator Rollen und Rechte vergeben. Dazu gehört etwa, was der Kunde im Online-Shop sehen und auswählen kann. So steuert man den Zugriff auf Kategorien, Artikel oder spezielle Bereiche des Online-Shops.

Rechte und Rollen individuell zuweisen

Die Zuweisung eindeutiger Rechte regelt nicht nur den Zugriff auf konkrete Bereiche, sondern ebenso, welche Artikel auswählbar sind. Wenn ein Kunde noch kein Benutzerkonto im B2B-Shop hat, ist es ihm nicht möglich, Produkte in den Warenkorb zu legen. Er erhält lediglich weitere Informationen über den oder die ausgewählten Artikel.

Rollen- und Rechtezuweisung im Administratorbereich

Ebenso wie man Nutzern über das Frontend Rechte und Rollen zuweisen kann, so ist dies natürlich auch im Backend-Bereich, dem Administratorbereich, möglich. Hierunter fallen unter anderem folgende Aspekte: Der Zugriff auf Menüs, Untermenüs und Registerkarten oder der Zugang zu Artikeln und Kategorien. Bei ersterem handelt es sich darum, bestimmte Registerkarten im B2B-Shop aufrufen, zu bearbeiten oder gar löschen zu können. Jeder Mitarbeiter hat somit seinen eigenen Administratorbereich und kann in diesem nach Belieben schalten und walten. Beim Zugriff auf Artikel oder Kategorien des Online-Shops kann der entsprechende Administrator, angebotene Waren anlegen, ändern oder löschen. Die Rollen können hierbei en detail definiert und zugewiesen werden, sodass Rechte bis ins letzte Steuerelement des Eingabebereiches festgelegt sind.

Rechte und Rollen für Administratoren – Passwort?

Die Zuweisung von Rechten und Rollen für Administratoren ist wie jede Aktion im B2B-Shop eine Frage der Sicherheit. Es soll nur ein ausgewählter Personenkreis bestimmte Rechte haben und Rollen verteilen können. Je nach Shopsystem ist es deshalb möglich und durchaus auch notwendig, für entsprechende Aktionen eine Passwort-Abfrage zu generieren. So soll vermieden werden, dass Unbefugte auf die Rechte- und Rollenzuweisung zugreifen.

Rollen und Rechte – Welche Vorteile ergeben sich?

Durch die Zuweisung von Rollen wird die Vergabe bestimmter Rechte im Backend bedeutend einfacher. Falls Mitarbeiter aus dem Unternehmen ausscheiden oder dort neu anfangen, ist es leichter, die Rolle neu zu besetzen. Dem Administrator entsteht dadurch weniger Arbeit mit der Erstellung neuer Accounts. Falls einem Benutzer die Rolle entzogen wird, verliert er auch die damit verknüpften Rechte. Der Zugriff Unbefugter auf die Administrator-Ebene ist damit nahezu ausgeschlossen. Am wichtigsten ist aber die Tatsache, dass der Administrator bedeutend flexibler ist. Er kann transparent alle Nutzer und die verbundenen Rechte verwalten. Und jeder Mitarbeiter und Nutzer sieht nur das, was er sehen soll.

Rechte und Rollen für Administratoren – Mehr Kontrolle

Nicht nur Transparenz spielt in der Hierarchie eines B2B-Shops eine zentrale Rolle. Ein Administrator ist durch die Rechte- und Rollenzuweisung außerdem in der Lage, Budgets zu kontrollieren. Besonders im Einkauf ist das praktisch. Wenn ein Mitarbeiter seinen festgesetzten Budgetrahmen übersteigt, muss der Vorgang dem Vorgesetzten bzw. dem Administrator zur Freigabe weitergeleitet werden.

Die Zuweisung von Rechten und Rollen im Administratorbereich bildet ein wichtiges Standbein im Aufbau eines B2B-Online-Shops. Shopsysteme wie OXID, IntelliShop oder Shopware bieten dieses Feature an. Wir beraten Sie gern zum Umfang und Aufbau der entsprechenden Systeme. Setzen Sie bei der Erstellung Ihres Online-Shops auf die langjährige Erfahrung von DIXENO und kontaktieren Sie uns.

Mehr Beiträge aus unserem Magazin

Alle Beiträge ansehen