Adwords Kennzahlen

Welche AdWords-Kennzahl spiegelt den Erfolg der Werbemaßnahmen am besten wieder?

Sie haben Kampagnen und Anzeigengruppen erstellt, Anzeigen angelegt und Gebote bestimmt. Nach 1 Monat möchten Sie nun genau wissen, wie erfolgreich Ihre Bemühungen waren und ob sich AdWords überhaupt für Sie lohnt. Doch welche Kennzahl gibt mir dafür die beste Auskunft?

businessmen-1039900_640

Inhalt

  1. Klicks
  2. CTR
  3. Conversions
  4. Kosten je Conversion
  5. Conversion-Wert
  6. Conversion-Wert/Klicks
  7. ROAS
  8. Vorbereitende Klicks und Conversions

Klicks – Mehr Traffic bedeutet nicht mehr Conversions

KlicksDiese elementare Kennzahl kennt jeder AdWords-Nutzer. Je mehr Klicks, desto mehr Personen gelangen auf die Website oder in den Shop. Eine Erhöhung der Klicks ist sinnvoll, jedoch sollten Sie nur die wertvollen Klicks erhöhen. Alleine sagen die Klicks daher wenig aus. Klicks sind nur interessant im Zusammenhang mit Conversions und Kosten. Falls Sie keine Conversions messen (können), müssen Sie auf Klicks zurückgreifen und versuchen nach Möglichkeit die Klickpreise zu senken.
Aussagekraft: Sehr gering 

CTR – Wie attraktiv sind Ihre Werbeanzeigen?

Die CTR (Klicks/Impressions, auch Klickrate) zeigt Ihnen wie attraktiv Ihre Anzeigen sind. Je nach Produkt und Branche variieren diese. Eine hohe Klickrate deutet daraufCTR hin, dass User an Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung interessiert sind – Solange Sie mit dem tatsächlichen Angebot und der Website hinter dem Klick überzeugen können. Aber auch hier hilft die Klickrate nicht weiter, um eine Aussage über die Einnahmen und Ausgaben zu treffen. Sie wissen nicht, ob Ihre Website die Erwartungen der beliebten Werbeanzeige erfüllt und die User zu Käufen verleitet.
Aussagekraft: Sehr gering

Conversions – Wie viele Produkte habe ich verkauft?

ConversionsDie Conversions geben die Anzahl an verkauften Produkten an. Je mehr desto besser. Ohne Verkäufe beziehungsweise ohne dem Erfassen von Verkäufen ist der Einsatz von AdWords riskant. Schließlich entstehen Ihnen nur Kosten. Wenn Sie die Conversions erfassen, müssen Sie gleichzeitig die Kostenspalte betrachten und am besten haben Sie auch den Conversion-Wert, den Umsatz, zur Hand.
Aussagekraft: Niedrig-Mittel

Kosten je Conversion – Wie hoch sind die Akquisitionskosten?

Diese Kennzahl ist schon konkreter. Die Kosten je Conversion geben genau an, wie viel Sie für ein verkauftes Produkt ausgegeben haben. Je niedriger desto besser also. Ein Kosten durch Conversionsniedriger Wert von 10€ hilft jedoch nicht weiter, wenn das Produkt nur 12€ kostet – Sie generieren einen kalkulierten Verlust. Falls Sie diesen Wert verwenden, betrachten Sie am besten auch den Conversion-Wert – Insbesondere bei heterogenen Warenkörben. Die Kosten je Conversion waren lange die wichtigste Kennzahl, da der Conversion-Wert erst seit wenigen Jahren importierbar ist.
Aussagekraft: Mittel-Hoch

Conversion-Wert – So viel verdienen Sie mit AdWords

Conv-WertDer Conversion-Wert entspricht dem gesamten Umsatz. So viel haben Sie nur mit AdWords eingenommen. Der Wert sagt alleine aber noch nicht viel aus. Sie müssen noch wissen, welche Kosten dem Umsatz gegenüber stehen.
Aussagekraft: Mittel

Conversion-Wert/Klicks – So viel ist ein Klick wert

Conv.-Wert durch KlicksIn anderen Worten besagt diese Kennzahl wie viel Sie durchschnittlich für jeden erfolgten Klick einnehmen. Je höher desto besser. Durch jeden Klick der erfolgt ist, verdienen Sie beispielsweise 5€. Erhöhen sich Ihre Umsätze bei der gleichen Anzahl an Klicks, so steigt auch dieser Wert. Trotzdem wissen Sie nicht, wie viel Sie ein Klick kostet.
Aussagekraft: Mittel-Hoch

 

Conversion-Wert/Kosten(ROAS) – Die wichtigste Kennzahl

Conv-Wert durch KostenDer präziseste Wert zur Bestimmung des Erfolges Ihrer AdWords-Maßnahmen. Der Wert ist das Ergebnis aus dem Umsatz geteilt durch die Kosten. Google bezeichnet den Wert auch als ROAS= Return on Advertising Spend. Er gibt prozentual an, wie viel mehr oder weniger sie für jeden ausgegebenen Euro an Einnahmen zurück erhalten.

Beispielsweise könnte der Wert 2,0 betragen. Für 100€ die Sie ausgegeben haben, nehmen Sie 200€ ein. Abzüglich der Akquisitionskosten von 100€ betragen die Einnahmen dann noch 100€. Da Sie in der Regel das Produkt selbst von einem Hersteller oder Großhändler eingekauft haben, müssen Sie noch die Einkaufskosten von den 100€ abziehen. Bei einem Verkaufspreis von 200€ wird in diesem Beispiel ein Einkaufspreis von 30% angesetzt. Dies entspricht in diesem Fall 60€. Diese Kosten müssen Sie also noch von den 100€ abziehen. So bleibt ein Gewinn von 40€. Um den Unternehmensgewinn zu ermitteln, müssten Sie natürlich noch alle weiteren Betriebskosten subtrahieren.

Gewinn = ((ROAS*Kosten)-Kosten)-Einkaufskosten
Gewinn= ((2,00*100)-100)-60 = 40€
Aussagekraft: Sehr Hoch

Kennzahlen zu vorbereitenden Klicks und Conversions

VorbereitendeIn Google AdWords werden immer mehr Zahlen zu Verfügung gestellt. Mit den Kennzahlen vorbereitete Conversions durch Klicks oder Impressions können sie weitere Erkenntnisse gewinnen. Vorbereitete Conversions durch Klicks geben Conversions an, die entstanden sind obwohl der letzte Klick des Users zum Shop nicht über AdWords erfolgt ist, sondern zu einem vorigen Zeitpunkt. Bei den durch Impressions vorbereitenden Conversions haben die User eine Werbeanzeige von Ihnen angezeigt bekommen, diese aber nicht angeklickt und trotzdem bei Ihnen gekauft.

Diese Werte sind durchaus interessant und zeigen, dass auch die unbewusste Aufnahme von Werbeanzeigen und zurückliegende Klicks, die nicht als normale Conversion gewertet werden, sich positiv auf das Kaufverhalten der User auswirken. Dennoch sind die Werte mit Vorsicht zu betrachten. So kann es bei einem Teil dieser Conversions auch einfach Zufall sein, dass die User noch einen Kauf bei Ihnen getätigt haben.

Die Tabelle verdeutlicht die Vor- und Nachteile der einzelnen Kennzahlen als Indikatoren des Erfolges Ihrer AdWords-Maßnahmen
Aussagekraft: Mittel

Zusammenfassung

Gewinn je Produkt Absatzmenge Gesamtgewinn
500€ 1000 500.000€
300€ 2000 600.000€
250€ 3000 750.000€

Mehr Beiträge aus unserem Magazin

Alle Beiträge ansehen