Content-Marketing

Bieten Sie hochwertige Informationen für Ihre Webseitenbesucher - wir unterstützen Sie bei der Planung, Recherche, Content-Erstellung und beim Content-Management

Content-Marketing ist eine Teildisziplin des Online-Marketings und erlangt einen immer höheren Stellenwert in der Marketingstrategie - nicht zuletzt weil Content mittlerweile ein wichtiger Faktor für das Ranking bei Google ist.

Der Erfolg Ihrer Seite hängt von den Inhalten (Content) ab. Guter Content sollte informieren und einen Mehrwert schaffen und kann damit für mehr Traffic und Conversions sorgen. Google bewertet anhand der Inhalte und Qualität Ihrer Seite, wie gut diese zur Suchanfrage eines Nutzers passt. Gutes Content-Marketing zeichnet sich dadurch aus, dass Sie nicht nur Google, sondern auch Ihren Nutzern regelmäßig relevanten Content liefern und das auch in Online-Shops.

Wir bieten hochwertiges Content-Marketing für Ihre Zielgruppe von Kategorietexten und Artikelbeschreibungen bis hin zu informativen Blogbeiträgen. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir eine auf Ihre Ziele abgestimmte Content-Marketing-Strategie.

  • Planung & Zieldefinition
  • Recherche
  • suchmaschinenoptimierte Textproduktion
  • Content-Management

Dabei helfen uns professionelle Marketingtools wie das WDF*IDF-Tool von OnPage. Bei WDF*IDF handelt es sich um eine Formel, die für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) von Texten genutzt wird, Dafür wird die Relevanz einer Webseite für Suchmaschinen analysiert. Bei WDF*IDF-Tools handelt es sich also um wichtige Werkzeuge für Analysen im Content-Marketing.

WDF steht für die Abkürzung „within document frequency“, mithilfe diese Verfahrens kann ermittelt werden wie relativ häufig ein Term innerhalb eines Dokumentes benutzt wird. Der ermittelte Wert wird dann ins Verhältnis mit dem Vorkommen aller anderen Terme im Dokument gesetzt, der Logarithmus zur Berechnung sieht folgendermaßen aus:

WDF Formel

Der Vorteil der „within document frequency“ ist, dass auch das Verhältnis aller im Text verwendeten Wörter miteinbezogen wird.

IDF komplementiert die Formel, denn damit wird die sogenannte „inverse document frequency“ berechnet. IDF dient also als eine Art Korrektiv für das WDF. Die „inverse document frequency“ ist wichtig, um auch die Häufigkeit an Dokumenten zu einem bestimmten Term miteinzubeziehen. Dafür setzt IDF die Anzahl aller bekannten Dokumente ins Verhältnis mit allen Dokumenten, die den jeweiligen Term enthalten. Dies passiert mithilfe des Logarithmus‘:

IDF Formel

In WDF*IDF-Tools werden beide Formeln miteinander multipliziert und so lässt sich die relative Termgewichtung eines Dokuments im Verhältnis zu allen potentiell möglichen Dokumenten, die das gleiche Keyword enthalten, festlegen. Mit einem WDF*IDF-Tool können also relevante Texte für das Content-Marketing – wie Kategorietexte und Produktbeschreibungen – zielgerichtet optimiert werden. Dabei sollte jedes sinntragende Wort im Text überprüft werden, um ein besonders präzises Ergebnis zu erhalten.

Wir nutzen das WDF*IDF-Tool für das Content-Marketing jedoch nicht nur, um Texte hinsichtlich eines bestimmten Keywords zu optimieren, sondern so können wir auch das ausschlaggebende Keyword bestimmen, welches wir idealerweise für den Content benutzen sollten. Das Tool schlägt im Sinne der SEO also auch Terme vor, die dem Dokument noch fehlen, um eine höhere Platzierung im Suchmaschinenranking einnehmen zu können.